Farben

Die Maine Coon zeichnet sich durch zahlreiche Farbvarianten aus. Die verschiedenen Haarfarben und Zeichnungen sind fest definiert, jedoch gibt es auch verschiedene Bezeichnungen für eine und dieselbe Varietät.



Unter den „Non-Agouti“ (keine Wildfärbung), demnach „Solid“ wird folgendes unterschieden:

So kann z.B. eine rote Katze Red Solid sein oder aber auch Red Tabby, dies gilt auch für eine Crème-Farbene Katze (Crème ist die Verdünnung zu Red). Die Unterscheidung zwischen Red Solid und Red Tabby ist schwer erkennbar, da bei diesen Farben doch ein recht starkes „Streifenmuster“ vorhanden ist. Bei den Red Solid wird dieses Muster „Geisterzeichnung“ genannt. Die helle/weisse „Brille“ um die Augen und die helle/weisse Kinnpartie sind Anzeichen für einen Red Tabby. Fehlen diese helle Stellen, sind es Anzeichen, dass es sich um ein Red Solid handelt. Häufig lässt sich aber das rein Red (Solid) nur belegen, indem man den Stammbaum des Tieres studiert. 

 

Cameo nennt man auch eine Rot-Silberne Katze.

 

Bei einer Smoke Katze ist jedes Haar an der Haarwurzel bis max. zur Hälfte silbergrau bis weiss und dann vollfarbig; das Unterfell ist hell.

 

Tortie nennt man eine Katze die Black mit Rotanteilen oder eine Blue mit Crèmeanteilen hat.

 



Unter den Agouti (mit Wildfärbung), demnach mit einer Zeichnung wird folgendes unterschieden:

Bei den „Silver“ Tabbies ist jedes Haar bis zur Hälfte (von der Haarwurzel aus) silbergrau und dann entsprechend der Farbe gebändert.

 

Torbie (Kurzform von Tortie Tabby) nennt man eine Katze die Black Tabby mit Rotanteilen oder Blue Tabby mit Crèmeanteilen (Verdünnung) hat.

 

 

Seltene Farbvarianten für Maine Coon Katzen sind:

 

Shaded – nur ein kleiner, oberer Teil des Haares trägt die Färbung, wie ein Farbschatten im Fell

 

Shell – nur die oberste Haarspitze trägt die Färbung, wie ein Hauch Farbe

 

Die Zeichnung „Ticked“ kommt auch nicht häufig vor.



 

 

 

 

Herzlichen Dank an die Maine Coon Breders and Fanciers Association (MCBFA) für das uns grosszügige eingeräumte Recht die Fotos der Farbvarianten von der MCBFA HP nutzen zu dürfen. (Photo Credits: MCBFA, Chanan, Mark McCullough, Korporate Kats, Tetsu, Jim Childs,  Helmi Flick, Debra Rose, Preston, Cindy Pitts, Barb Zurawski, Dave Hull, Doris Bretterbauer, Ina, Jacques Latendresse, Vicki Rutledge, Debra H. Muska und Andere).